Projektbericht

Ziel von water@school war es die Einflüsse der Gebäudeinternen Wasserinfrastruktur und des Nutzerverhaltens auf die Qualität des Trinkwassers zu untersuchen und Maßnahmen für die Sicherstellung der Trinkwasserqualität (Water Safery Plan) für das betroffene Schulgebäude zu entwickeln.

Poster-Download

Die Befragung wurde in zwei Wellen mittels Online-Fragebögen durchgeführt und hatte zum Ziel das Wassernutzungsverhalten sowie die Wahrnehmung der Wasserqualität und der Ressource Wasser zu untersuchen. Auf diesem Poster wurden die Ergebnisse des ersten Fragebogens graphisch aufbereitet.

Poster-Download

In der zweiten Online-Befragungsrunde ein Jahr später wurden Themenbereiche aus dem ersten Fragbogen wieder aufgegriffen, um mögliche Veränderungen zu analysieren. Inhaltlich standen aber die persönliche Wahrnehmung von Wasserqualität und Wassernutzung sowie die eigene Einschätzung zum Thema Wasserverbrauch und Wassersparen, im Zentrum. In Ergänzung wurden Leitfadeninterviews von den SchülerInnen geführt. Jene Personen, die den ersten Fragebogen nicht ausgefüllt haben, wurden automatisch zu diesem umgeleitet.

Poster-Download

Ein Teil des Projektes befasste sich mit der Erfassung räumlicher Gegebenheiten des Grg 21 und Durchführung von Probenahmen zur Messung der Qualität des Schulwassers. Gemeinsam mit LehrerInnen und SchülerInnen wurden an verschiedenen Terminen Proben an den Wasserentnahmestellen entnommen und auf chemische und mikrobielle Inhaltsstoffe analysiert.

Poster-Download

Projekt Broschüre

Broschüre-Download